Wir Schwestern vom Deutschen  Haus St. Mariens in Jerusalem sind eingegliedert in den Deutschen Orden, dessen Wurzeln im Heiligen Land liegen. Im Jahr 1190 errichteten B├╝rger aus Bremen und  L├╝beck vor der Stadt Akkon ein Feldspital zur Pflege kranker Pilger und verwundeter Kreuzfahrer. Kirche und Hospital, welche sie kurze Zeit sp├Ąter in Jerusalem erhielten, waren dem Schutze Mariens geweiht. Aus der  Hospitalbruderschaft entstand der Ritterorden, dieser wurde 1929 umgewandelt in einen rein geistlichen Orden. Unter der Generalleitung des Hochmeisters sind drei Zweige verbunden:

Entsprechend der Gr├╝ndungsidee liegen die Schwerpunkte des Apostolates:

Das schwarze Kreuz auf  wei├čem Grund, das die Schwestern an der Halskette tragen, soll verdeutlichen, dass Gottes Liebe - sein Licht - ├╝ber den Schatten der Welt, den Tod gesiegt hat. Das Dunkel ist immer noch da, wir k├Ânnen es nicht aus der Welt schaffen, aber wir versuchen, indem wir Jesus nachfolgen, sein Licht durch uns  hindurchleuchten zu lassen:

Wir begr├╝├čen Sie recht herzlich auf unserer Homepage

Mit einem herzlichen Gru├č laden Sie die Schwestern nun ein, eine kleine “F├╝hrung” durch ihr Leben und Arbeiten, ihre Spiritualit├Ąt, ihre Wurzeln und ihre Hoffnungen zu starten.

Brunnen2
tul

Deutschordensschwestern

laufende Schwestern
Kreuz Kopf